Allgemeines zum Standort Berlin

Die AHB Berlin Leipzig gGmbH wurde 2005 unter dem Namen "AHB Berlin-Süd gGmbH" gegründet.

AHB bedeutete zunächst "Ambulante Hilfen Berlin". Schwerpunkt der Arbeit waren die ambulanten Hilfen zur Erziehung und die ambulante Eingliederungshilfe. Im Rahmen der Sozialraumorientierung wurde AHB zum Schwerpunktträger in den Regionen Lichtenrade und Marienfelde für die ambulanten Hilfen nach SGB VIII.

Die Geschäftsbereiche wurden in den letzten Jahren stetig ausgeweitet und neue Arbeitsfelder in die Gesellschaft integriert. Heute werden neben den  Jugendfreizeiteinrichtungen auch mehrere Wohngruppen in Berlin und Leipzig  betrieben. Daher wurde die Bedeutung der Abkürzung AHB in "Ambulante Hilfen und Betreuung" abgeändert. Im Februar 2015 wurde die Gesellschaft schließlich umbenannt. Hintergrund ist die immer größer werdende Bedeutung des Standorts Leipzig.

Die Geschäftsstelle und die Verwaltung befinden sich in der Motzener Straße 5, 12277 Berlin.

Die Mitarbeiter der ambulanten Hilfen sind in der Wünsdorfer Straße 56, 12307 Berlin verortet. Das typische Lichtenrader "Kaffeemühlenhaus" wird als Standort der Mitarbeiter und als Betreuungsräume für die Angebote der ambulanten Hilfen zur Erziehung und der Eingliederungshilfe genutzt. Im hinteren Teil des Geländes finden Sie in einem separaten Gebäude die Räume für begleitete Umgänge.

  • 1