19. Domagkstraßenfest

Es war ein Fest für Jung und Alt, für Familien, Kinder und Jugendliche, für Anwohner und Neugierige. Obwohl die Technik uns einen Streich gespielt hat und es  zu Verzögerungen bei der Eröffnung kam, war das Fest dennoch ein toller Erfolg. Es kamen viele Besucher, die die Angebote gerne nutzten.

Die regionalen Akteure haben sich mit unterschiedlichsten Angeboten präsentiert und es wurde ein reichhaltiges Bühnenprogramm präsentiert.

 Den Beginn machte die Bläserklasse der Gustav-Heinemann-Oberschule, seit langem eine Institution beim Straßenfest.

Danach zeigte die Tanzgruppe des Übergangswohnheims Daimlerstraße ihr Können und begeisterte wie die Bläserklasse viele Zuschauer.

  

Mit einer besonderen Einlage hat der Kinder- und Jugendzirkus Cabuwazi sein artistisches Können gezeigt und auch einen unterhaltsamen Solo-Auftritt. Die Besucher waren vom anschließenden Mitmach-Zirkus begeistert und trainierten fleißig ihre Talente.

  

Die Akteure im Sozialraum zeigten ein vielfältiges Angebotsspektrum von Trampolinspringen, Kistenklettern, Würstchenbraten, Spiel und Spaß-Angebote, Kinderschminken, Streichelzoo, Wurfmaschine und vieles vieles mehr.

    

 

 

     

 

Und natürlich durfte die allljährliche Luftballon-Aktion nicht fehlen. Mit den gasbefüllten Balllon wurden Grußkarten in die Welt geschickt und darum gebeten, diese zurückzuschicken. Wir wünschen guten Flug!!!

  

 

 

Und natürlich danken wir allen Beteiligten und Helfern, unseren Unterstützern, allen, die bei der Vorbereitung mit großem Engagement zum Gelingen beigetragen haben und natürlich dem Jugendamt Tempelhof-Schöneberg, das das Straßenfest allen Besuchern einmal mehr ermöglichen konnte.

 

  • 1